Wenn’s aus dem Wasserhahn tropft…

…dann ist der Tank wohl leer.
Vielerorts im Punjab (und sicherlich auch andernorts) steht auf den Dächern oder in den Höfen solch ein Tank

In Nurmahal kann dieser 2x täglich befüllt werden. Morgens und abends ab 6 Uhr fließt durch die zentralen Rohre Wasser. Allerdings befüllt sich dieser Tank nicht von alleine – der Hahn muss schon noch aufgedreht werden (und auch wieder abgedreht werden – sonst plätschert es so schön von oben runter). Blöd nur, wenn mal eben jenes Aufdrehen vergessen wird. Kann mal vorkommen. Sollte aber besser nicht. Denn bei den hochsommerlichen Temperaturen nachts ist so ein bisschen Wasser, frisch gekühlt von den lauen Morgengraden doch mehr als ein angenehmer Start in den neuen Tag.
Wie sich schon erahnen lässt, haben auch wir mal vergessen, „Wasser in die Wanne“ zu lassen. Tückisch nur, dass man es nicht sofort merkt. Wie auch? 800l müssen ja auch erstmal verbraucht werden. Bei 8 Menschen im Haus geht das allerdings schneller als man denkt.
Glücklich der, wer morgens früh die Kiddies weckt und zur Schule schickt und das Bad für sich hat.
Unglück der, wer gerne ein wenig länger schläft und dann in freudiger Erwartung der Erfrischung nur mit 3 Tropfen beglückt wird.
Ich gehöre ja grundsätzlich eher zur 2. Kategorie.
Ja, so stand ich also eines Morgens da, unwissend die letzten Tropfen auf’s Haupt gießend, mit wunderbar einshampooniertem Haar.
Und da verstand ich endlich, warum in den anderen Badezimmern immer ein voller 10l Eimer stand… 😉
Dies war an diesem Morgen auch meine Rettung (oder die meiner Haare – trockenes Shampoo kann ganz schön kleben). Wie gut, dass ich an diesem Morgen daher nicht zu den Nachbarn schleichen musste, um nach Chai und Keksen deren Wasservorrat zu erschöpfen. Nein. An diesem Morgen musste ich das nicht. 🙄

 

 

Anm: obiger Tank steht in einem Hof in einem Dorf bei Nurpur, aufgebockt auf ein paar Steinen – anders als unserer Tank schließt sich daran keine Filteranlage an, sodass es schon erstaunlich ist, wie robust so ein indischer Magen wohl sein kann/muss (das Wasser dient nicht nur als Brauchwasser, sondern ebenso gut als Trinkwasser)

Advertisements

3 Gedanken zu „Wenn’s aus dem Wasserhahn tropft…

  1. Ach herrje, dass mit dem leeren Tank beim Duschen kennt ja wohl fast jeder, der in Indien war. 😀
    Bei uns im Dorf kommt das Wasser nicht automatisch, sondern wir haben eine Pumpe im Hof, die das Wasser direkt in den Tank auf dem Dach pumpt, wenn denn Strom da ist. 😉
    Ich weiß gar nicht, wieviel Liter in unseren reinpassen, wir haben die recht häufige Variante Fußball. Im Sommer müssen wir den schon 2 bis 3 mal täglich befüllen, damit das Wasser reicht.
    Schlimm finde ich, dass das Wasser im Tank sich so aufheizt in der Hitze, nichts mit kühler Dusche mittags um 14 Uhr.

    • Also die 800l sind jetzt mal grob geschätzt. Denn so klein wie der Tank auf dem Bild ist er jedenfalls nicht.
      Also „automatisch“ kommt das Wasser auch nicht. Wie gesagt, zu gewissen Zeiten, Hahn auf (und sicher auch Pumpe an…Tank ist aufm Dach) und los geht’s.
      Variante Fussball? Kann man euren sehen? Unserer ist „eingemauert“ und daher ein wenig vor der Sonne geschützt.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s