Autschn!

Das Auswärtige Amt empfiehlt als Impfschutz:

Tetanus, Diphtherie, Polio evtl. Pertussis und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderen Risiken auch Hepatitis B, Japanische Encephalitis, Tollwut, Typhus, evtl. Cholera. Zudem ggf. Grippe und Pneumokokken ( Alter > 60, chron. Krankheit).

Übertreiben muss man es ja nicht gleich. Aber warum tun die Arme dann so weh? Um mal auf ganz hohem Niveau zu jammern: AUTSCHN!

Aber gut, man könnte auch einfach sagen: selbst Schuld. Ich war der festen Überzeugung, dass meine letzte 4fach-Impfung (Tetanus, Dipththerie, Polio und Pertussis) schon länger als 10 Jahre her ist. Also rein in den Arm mit der Spritze. Nun habe ich aber in meinem äusserst unübersichtlichen DDR-Impfausweis, den die Ärzte  immer  wegen der vorbildlichen Übersichtlichkeit loben, gesehen, dass es erst 2002 war. Naja, better safe than sorry…

In den anderen Arm gab’s dann eine nette Hep B Auffrischung, nächsten Monat hol ich mir dann noch Typhus und Hep A. Also die Impfung, nicht die Krankheit 😉

Ach, und wieder was für die Zukunft gelernt, wenn es um die Kombi-Impfstoff-Handelsnamen geht….Repevax, Engerix (der hat soviel Energie, da tut der Arm gleich doppelt weh), Hepatyrix…

Einziger Trost: Ravi geht’s nicht besser – HAHA! mein Mitleid 🙂

Einmal Indien und zurück…

…und so langsam gehen die Vorbereitungen los.
Nachdem nun langsam die Prüfungstermine eintrudeln, kann in den nächsten Tagen aus der Ticket-Reservierung eine Buchung werden. 4 Wochen indischer Familienbesuch incl. Sightseeing. Yippie!

Montag geht’s dann zu Frau Doktor. Ein paar Impfungen abholen. Wobei „ein paar“ in meinem Fall wohl „so ziemlich alle“ sein werden. Mein Impfausweis will mir weismachen, dass alle Auffrischungen schon lange überfällig sind. Wunderbar. Alles in einem Abwasch. Da freut sich das Immunsystem. Endlich mal was zu tun! 😉

Zur Einstimmung (und Test) ein idyllisches Landschaftsbildchen im ind. Flaggenstil 🙂