(Einmal) Indien hin und zurück

Vor etwas mehr als 3 Jahren ging ich das erste Mal mit diesem Titel mit dem Blog online. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht! Mittlerweile war ich nun schon drei Mal in Indien. Jedes Mal gab es mindestens ein Highlight.

Reise Nr 1 (10/2010):  allein das war schon das Highlight. Aber natürlich auch unsere kleine Rundreise (Agra, Jaipur, Pushkar, Ajmer) und die diversen Feiertage, allen voran Diwali.
Reise Nr 2 (3/2012): Holi, Haridwar, Rishikesh
Reise Nr 3 (1/2013): Lohri, Kälte (ja, durchaus ein Highlight, wenn auch ein sehr zittriges)

Tja, und nun steht Reise Nr 4 vor der Tür. Samt kleiner Hochzeitsfeier, erneuter Rundreise (Alwar, Jaipur, Fatehpur Sikhri, Agra, Delhi) und reichlich Feiertagen.
Ich weiß noch genau, wie ich vor drei Jahren alles doch so ziemlich stabsmäßig geplant hatte. Da wurde der Impfausweis studiert und einiges in den Arm gespritzt. Auch dieses Jahr wäre die ein oder andere Impfung mal wieder fällig gewesen. Typhus müsste mal wieder aufgefrischt werden. Aber „Dank“ Lieferschwierigkeiten wird das nur noch eventuell was (aber bei einer Impfrate von 60-70% auch schon fast wieder egal). Und ganz zu schweigen von der Tollwutimpfung. Die hatte ich vor drei Jahren nicht machen lassen, da ich es als unnötig empfunden hatte. Auch jetzt glaube ich nicht wirklich, dass mir einer der zahlreichen Straßenhunde zu nahe kommen könnte. Doch irgendwie hatte sich so ein „was man hat, das hat man“-Gedanke eingeschlichen. Na schauen wir mal, wann dieser Impfstoff wieder lieferbar ist.
Außerdem musste das Visum beantragt werden – mit der PIO Card ist das nicht nötig. Den Koffer voll zu kriegen dürfte somit die einzige Gemeinsamkeit in den Vorbereitungen sein (vom Ticket abgesehen, aber ohne geht’s ja man schlecht) – und das wird ganz sicher kein Problem werden. Die Wunschliste aus Indien ist zwar nicht allzu groß. Aber mit leeren Händen will man ja auch nicht ankommen.

Mensch, in 27 Tagen geht’s schon los! Bis dahin heißt es noch 16 1/2 Tage arbeiten. Herrn Mehras Geburstag feiern. Fitnessstudio besuchen. Friseur. Kosmetik. Nähkurs.

…Ich würde sagen, die Zeit wird wie im Flug vergehen.

Und, was ist es?

*ergriffen* Ein Touristenvisum!
Ich bilde mir einfach mal ein, dass es ein ganz besonderes ist. Denn auf der „Häufig-gestellte-Fragen“-Seite zum Thema Tourivisum findet sich als erstes dieses Statement (welches seit diesem Jahr auch Tatsache ist)

  1. Hinsichtlich ausländischer Staatsbürger mit Touristenvisa mit mehrmaliger Einreise muss zwischen zwei Reisen in das Land mit einem Touristenvisa ein Abstand von mindestens zwei Monaten bestehen.
  2. Wenn ein ausländischer Staatsbürger das Land innerhalb des Zeitraumes von zwei Monaten nach seiner vorherigen Reise erneut besuchen muß, sollte er von der entsprechenden konsularischen Vertretung eine Sondergenehmigung einholen. Die Vertretung / Mission kann dann, auf diese Bitte hin, entsprechend des jeweiligen Einzelfalles reagieren.

Bei mir steht in schönster Druckerschwärze: „Gap of two (2) months not required“
Die werden doch wohl nicht geheime Akten führen über eingetragene Ehegatten ihrer Staatsmänner? Ein Schelm wer böses denkt! ;)

Ansonsten gab’s heute noch die restlichen Impfungen (Typhus, Hep A) und die Liste der Reiseapotheke sollte auch vollständig sein. Recht kurz. Wir trampen ja nicht in der Pampa rum.
Nur durch unwegsames Gebiet in den Bergen *rolleyes*

Autschn!

Das Auswärtige Amt empfiehlt als Impfschutz:

Tetanus, Diphtherie, Polio evtl. Pertussis und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderen Risiken auch Hepatitis B, Japanische Encephalitis, Tollwut, Typhus, evtl. Cholera. Zudem ggf. Grippe und Pneumokokken ( Alter > 60, chron. Krankheit).

Übertreiben muss man es ja nicht gleich. Aber warum tun die Arme dann so weh? Um mal auf ganz hohem Niveau zu jammern: AUTSCHN!

Aber gut, man könnte auch einfach sagen: selbst Schuld. Ich war der festen Überzeugung, dass meine letzte 4fach-Impfung (Tetanus, Dipththerie, Polio und Pertussis) schon länger als 10 Jahre her ist. Also rein in den Arm mit der Spritze. Nun habe ich aber in meinem äusserst unübersichtlichen DDR-Impfausweis, den die Ärzte  immer  wegen der vorbildlichen Übersichtlichkeit loben, gesehen, dass es erst 2002 war. Naja, better safe than sorry…

In den anderen Arm gab’s dann eine nette Hep B Auffrischung, nächsten Monat hol ich mir dann noch Typhus und Hep A. Also die Impfung, nicht die Krankheit 😉

Ach, und wieder was für die Zukunft gelernt, wenn es um die Kombi-Impfstoff-Handelsnamen geht….Repevax, Engerix (der hat soviel Energie, da tut der Arm gleich doppelt weh), Hepatyrix…

Einziger Trost: Ravi geht’s nicht besser – HAHA! mein Mitleid 🙂