„Ich packe meinen Koffer…“

….und stelle fest: 30kg sind jedes Mal wieder eine Herausforderung!

So ist die Freimenge bei unserer Stamm-Airline Qatar Airways zwar großzügig bemessen, aber die müssen ja auch erstmal untergebracht werden. Überdimensionaler Koffer (oh was freu ich mich auf das Geschleppe) versteht sich von selbst. Aber trotz zurückhaltendem Shoppings für die Verwandtschaft  (vornehmlich Nichten und Neffe) in Indien wird der Platz jedes Mal aufs Neue knapp. Da bleibt für einen selbst nicht viel Platz…äh, also fürs eigene Gepäck. Weder ich noch der Herr des Hauses reisen im Koffer ;).

Das einzig Gute (halbvolles Glas und so): wer wenig mitnimmt, kann mehr einkaufen 🙂
So haben sich in meinen Koffer nebst dem üblichen Kleinkram nur 3 Suits, ne Jeans und ein paar Shirts verirrt (und Jogging Krams …fürs gute Gewissen bei all der anstehenden Völlerei…ohje ohje).

Wirklich traurige Bilanz ;).
Ich bin aber mehr als zuversichtlich, dass sie am Ende der Reise besser aussehen wird :).

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s