Kirtan, Kirtan, Kirtan

Kaum hier, gibt es schon die ersten Feste zu feiern. Aber wie heisst es so schoen? Man soll die Feste feiern wie sie fallen. Auch, wenn alle an einem Tag stattfinden. So wie gestern (10.3.). Wir waren eingeladen zu 3 Kirtans, wovon 2 auch noch gleichzeitig stattfanden 🙄
Kirtan bezeichnet uebrigens eine Art musikalische Andacht, bei der mit diversen Instrumenten und Gesang entsprechend etwas gefeiert wird. Vor ein paar Tagen war der Anlass bei uns zu Hause Holi, gestern ging es beim Partymarathon um die (Ein)Weihung eines neues Hauses, um einen Hochzeitstags (riesen Fete für den 19. Jahrestag :roll:) und beim dritten Kirtan wohl um die Geburt eines Sohnes…oder so aehnlich. So richtig bin ich da nicht hinter gestiegen, haette mal besser die Einladung lesen sollen.
Kirtans laufen im Prinzip alle gleich ab: eine Gruppe kommt zum Haus (oder zum entsprechenden Ort des Geschehens) des Gastgebers, welcher einen Teil des Hauses bereits vorbereitet hat. Das heisst es wird ein Platz entsprechend mit einer Art Altar versehen mit diversen Bildern der Gottheiten, Thali und Parshad. Die Gesangstruppe sitz direkt davor und schmettert ein Lied nach dem anderen. Je nach Anlass, Gruppe und Publikum steigert sich das Ganze vom stillen Lauschen, ueber Mitklatschen und Mitsingen bis hin zum Tanzen. Ob man will, oder nicht :oops:.
Je nach Groesse der Feier gibt es dann auch lecker Essen, selbstgemacht oder vom Caterer. Auch Fotos und Videos sind zu machen – ebenfalls selbst oder vom Profi (oder den netten Gaesten aus Deutschland ;))
War das erste Kirtan noch recht einfach – mit einer kleinen Truppe mit Dhol (Trommel) und diversen Schellen, einem kleinen Platz vor dem Haus und selbstgemachten Essen – , war das zweite schon semiprofessionell mit Kamerateam und kleinem Catering, sowie groesserer Truppe auf dem Dach und das dritte …ja, da moechte ich gar nicht wissen, was DAS gekostet hat 😯 – riesiges Catering, professionelles Filmteam und was für eine Band und Kulisse! Ach und in der Lautstaerke haben sich alle drei in gleicher Reihenfolge ebenso getoppt.
Dennoch hatte das erste Kirtan durchaus am meisten Scharm, weil es einfach klein und relativ familiaer war.

Advertisements

8 Gedanken zu „Kirtan, Kirtan, Kirtan

  1. Mensch Moni,

    bei dir bilde ich mich kulturell noch richtig weiter;) Wünsch dir ne schöne Zeit da drüben.

    Grüße vom alten Nachbarn;)

  2. Danke für deine Berichte, Moni. Sag mal, sagt dir „Bagrian village“ im Punjab etwas? Dort soll es ein berühmtes Haveli geben (wo derzeit der Film Son Of Sardar gedreht wird). Kennst du das?

    • Mir persoenlich sagt es nichts, aber der Distrikt (Sangrur) ist zumindest meinem Mann ein Begriff. Allerdings ist das nicht ganz unsere Ecke. Da ich aber auch gerne noch nach Patiala fahren wollen wuerde (Koooooooonjungtiv, hier plant man besser nix ;)) ist vielleicht ein Abstecher dorthin moeglich 😉 Lt. Google Maps sind’s nur rund 2 Stunden Fahrt…ab da allerdings auch die hiesigen Strassenkonditionen mit einberechnet sind….?? 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s