Die Kinder von Jaipurs Straßen

Es gibt ein paar Erinnerungen, bei denen ich es sehr schade finde, dass meine Kamera sie nicht festhalten konnte. So wie bei diesem Foto:

2 Frechdachse aus Jaipur

Da hilft auch keine Bildbearbeitung mehr. Überbelichtet, verschwommen…die blöde Blende wollte einfach nicht schließen. Aber wenigstens die aufgeschlossenen Augen des kleinen Knirpses sind erkennbar. Er und seine kleine Freundin (ich würde beide so auf 5-6 Jahre schätzen) haben mir mit Sicherheit ihre Namen verraten. Aber die kann ich mir ja immer so äußerst gut merken 😦
Am 31.10. und 01.11. waren wir in Jaipur. Unter anderem auch auf diversen Bazaren, ein wenig nach Souvenirs und Co Ausschau halten. Ravi muss wohl gerade mit dem Feilschen beschäftigt gewesen sein (ha, nix mit fixed rate) – ich saß jedenfalls auf der Treppe eines Hauseingangs, als diese beiden immer wieder vorbei kamen. Sprachbarriere ahoy, schade eigentlich. Lustig waren sie dennoch. So richtig wussten sie wohl aber auch nicht, was sie mit mir anfangen sollten. Anfassen? Oder nur gucken? Reden? Oder doch besser schweigen? Es war wohl ein Mix aus allem. An dessen Ende dann dieses Foto entstand.

Einen weiteren kleinen Racker hatten wir schon am ersten Abend (30.10.) in Jaipur getroffen. DerKleine ging gerade seiner Arbeit nach. Ja, richtig gelesen. Abends um 22Uhr sammelte er Plastik ein, füllte damit einen riesigen Sack, den er hinter sich her zog. Er erzählte uns kurz seine Geschichte. Name habe ich natürlich auch vergessen :(. 8 Jahre. Eltern vorhanden. Geld reicht nicht. Schule? Fraglich. Ich hoffe, er kann hingehen – aber wer die halbe (oder womöglich ganze) Nacht durch Müll sammelt, wird am Morgen nicht gerade fit für die Schule sein. Er erzählte uns, dass ein kompletter Sack voll 100Rs bringt – rund 1.50€! Wir entschieden uns für eine kleine Unterstützung -sicherlich nur ein Tropfen auf den heißen Stein, und ob er sich davon wirklich etwas kaufen konnte und nicht zu Hause abgeben musste, ist genauso fraglich. Aber mit strahlenden Augen und seinem kleinen Glücksmoment hatten wir wohl beide etwas davon. Und sein kleiner Kumpel, den er noch dazu holte,  9 Jahre, gleiches Schicksal, dann auch 😉

Advertisements

3 Gedanken zu „Die Kinder von Jaipurs Straßen

  1. Das Foto hat trotzdem eine schöne Ausstrahlung. Kinder sind fast immer wunderschön, ob im Villenviertel oder im Slum…
    Apropos Kinder: Ich geh mal schnell ein Bild bei mir hochladen, das dir bestimmt gefallen wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s